GenCon Australia 2009 in Brisbane – Prisma berichtet vor Ort

Die australische GenCon findet vom 18. – 20. September 2009 in Brisbane statt. Ich war heute dort und möchte einen Eindruck geben.

  • Leider ist keines der Bilder, die ich gemacht habe, gelungen. 😦 Alles verwackelt. 😦 Vielleicht gelingen mir morgen bessere.

Als ich heute gegen 10 Uhr morgens (australische Zeit (= Deutsche Zeit + 8 Stunden)) das Exhibition Center Southbank betrete, sehe ich schon die die ersten Cosplayer: Ein imperialer Scouttrooper und Dr. Who posieren gemeinsam für ein Foto. Nachdem ich meinen Eintrittspreis entrichtet habe, kriege ich ein Band um das Handgelenk und ab geht’s ins Vergnügen.

Doch halt! Ein anderer Stormtrooper (diesmal die Standardrüstung) von der 501sten steht plötzlich vor mir, ich mache ein Foto (was nicht gelingt, davon weiß ich aber zu diesem Zeitpunkt noch nichts) und spende 1-2 Dollar für Wohltätigkeitszwecke. Ich hoffe mal, es handelt sich nicht um „imperiale“ Wohltätigkeit, außerdem spendet man doch gerne wenn der Stormtrooper seinen Blaster zeigt. 😉

Die Bezeichnung „Gamer“, speziell Computer-Gamer scheint hier keinen so negativen Beigeschmack wie in Deutschland zu haben. (Großflächige „Killerspielwerbung“ auf Bussen ist völlig normal.) Interessant ist: Laut Werbung bietet GenCon Australia auch ein Programm für die „bessere Hälfte“ an, die nichts mit dem Gamingkram am Hut hat. Also, einfach Freund/Freundin/Ehefrau/-mann am Schalter Xy abgeben, rein ins Vergnügen und später wieder abholen. 😀

Der erste interessante Stand läd zum Probespiel eines Computerspiel namens „Borderlands“ ein, welches im Oktober erscheinen soll. Ich spiele es Probe und stelle fest, dass die Grafik zwar toll ist, ich mich mit der X-Box Steuerung aber nicht anfreunden kann. Der Titel ist erfreulicherweise auch für den PC angekündigt. Gut ist, dass man das Ding mit bis zu 4 Leuten kooperativ spielen kann. Laut Aussage des Standpersonals, soll das Spiel eine Mischung aus Ego-Shooter, WoW, und anderen Computerrollenspielaspekten sein. Man ballert, levelt, etc. Es soll 500.000 Waffen und 500.000 Items geben, die zufällig „gedroppt“ werden, so das es immer was zu holen gibt. In Deutschland soll es übrigens nur ab 18, und trotzdem geschnitten, erscheinen. Na danke, aber wenn schon ab 18, dann brauche ich auch keine Zensur, vielleicht greife ich in AU zu, sollte mich die PC Demo derart überzeugen, dass ich mein Geld zusammenkratze. Grundsätzlich hängt es aber davon ab, ob der Titel den Kundenverschrecker Securom beinhaltet oder nicht.

Ich gehe weiter und sehe Matt und Yug von „GameDamage“ (Yahtzee (Zero Punctuation) war leider nicht da, vielleicht morgen) an ihrem Stand. Dort wird SNES und Megadrive gespielt.

Weiter geht’s. Cosplayer überall. Genug halbbekleidete Cosplayer-Girls sind auch vorhanden ^^. Und natürlich gibt es auch die Sorte, die man lieber nicht sieht. 😉

Ein Stand verkauft sogar fertige Star Wars Kostüme und Rüstungen (die wirklich gut aussehen), allerdings auch Non-Star Wars Material.

Ich sehe Paizo, ich sehe Wizards, Catalyst leider nicht (gerade das hätte mich sehr interessiert). Viele australische Läden sind da und verkaufen ihr Zeug. Hier und da Computerspiele und Brettspiele.

Magic und D&D4 werden dargeboten (in einer D&D4 Runde werden schon fleißig die Kinderlein indoktriniert 😀 ).

Besondere Neuigkeiten, wie Eclipse Phase oder Realms of Cthulhu sind leider nicht zu sehen. Sehr schade.

Ich mache „Beute“ und kaufe eine schnuckelig kleine Tunnels & Trolls Box: Süße Ringbücher (Regeln, Monster, etc.), kleine Heftchen, kleine Charakterblätter, Karte der Spielwelt, Würfel und dicke Karton-Tokens für Helden und Monster zum heraus drücken. Weiterhin wandern Trail of Cthulhu, samt GM-Pack in meine Tüte und schließlich kaufe ich noch zwei Flipmats. Ich stehe wieder einmal vor der Gelegenheit mir das Rollenspiel Over the Edge zu kaufen. Wieder einmal bin ich fast soweit es zu tun. Wieder einmal tue ich es nicht, weil mir der Introtext den Eindruck verschafft, dass ich das schon mit anderen Spielen machen kann, die ich schon habe.

(Kennt jemand „Over the Edge“ genauer und kann mir sagen, ob sich der Kauf lohnt?)

Ich schaue mir interessiert Würfel an. Es gibt leider kaum Special Dice wie auf unserer SPIEL in Essen und eine Frau sagt zu ihrer Tochter „You have enough dice!“ Da komme ich auch wieder zu meinen Sinnen und gehe weg – weg von den Würfeln. Weg! Schließlich habe ich selber mehr als genug.

Ein Stand verkauft (Spiel-) Laserwaffen, und in der Nähe gibt es einen Schießparkur, eine Art Dungeon wo man sich gegenseitig die Laserstrahlen und Soundeffekte um die Ohren schießt. Die Jugger und andere „Fightspiele“, wie etwa Knightfight dürfen auch nicht fehlen. Das gilt ebenfalls für SF- und Spielervereinigungen. An einem Stand werden 1:1 große Repliken von 40K Bolter verkauft. So richtig mit Waffenkiste. Und so richtig teuer.

LAN-Parties, Miniaturen bemalen, Comic- und Comickünstler, Animestände, etc. sind ebenfalls vorhanden. Wizards Miniaturen (D&D und Star Wars) sind ausgestellt und können in der gesamten Edition betrachtet werden.

Später sehe ich Robert Picardo (Holodoc, Voyager), Kate Vernon (Ellen Tigh, Battlestar Galactica). Den dritten im Bunde kenne ich leider nicht. Es wäre nun ein leichtes gewesen mir Autogramme oder Fotos mit mir und den Stars zu besorgen, allerdings bin ich auf so was nicht aus. Dennoch schön sie mal in echt gesehen zu haben.

In der nächsten Halle kann man an Seminaren, Rollenspiel-, Tabletop- und Brettspielrunden (Events) teilnehmen. Man kann ins Animekino gehen und sich einige Titel anschauen, die man noch nicht kannte. Viel Warhammer 40K, mit zahlreichen und vielfältigen Geländetischen. So ziemlich alles was das 40K Herz als Spielfläche begehrt. Leider nur zwei Tische Battletech, dafür aber mit einem sehr schönen Gelände (und ja, voll belegt die Sache).

Contra, das ist für Dich: Sie spielen BT-Jihad Szenarien. 😛

Zudem gibt es in der Mitte der Halle einen Haufen Brettspiele die man nehmen und mit seinen Freunden spielen kann, einfach so für zwischendurch. Natürlich gibt es auch da einen Spendenkasten, aber bei dem Service kann man nicht meckern. Es sind neue und alte Titel dabei.

Um aber an den Events teilnehmen zu können, muss man sich extra registrieren. Und kann Geld kosten. Meist um die 4 AUD (Australischer Dollar), bis sogar 50 AUD. Manche Tabletopangebote kosten 10-16 AUD. LAN Turnierteilnahme kostet um die 22 AUD. Alles zusätzlich zum Eintrittspreis versteht sich.  Seminare, Animekino u.ä. kosten nichts. Es gibt eine Zeitschrift für den Con, die alle Events auflistet, mit Zeit, Platzanzahl, Kosten, Komplexität, Vorkenntnisse, etc. Beispiel: Um an einer D&D4 Runde teilzunehmen, muss man zwischen 4-6 AUD zahlen. Um an einer Indy-RPG Runde teilzunehmen zahlt man 4 AUD.

(Zum Vergleich: 10 AUD sind ungefähr 6 €.)

Nachdem ich noch etwas spiele, Anime schaue, nehme ich schließlich noch ein Seminar mit (das nebenbei gesagt, toll war).

Die GenCon Australia ist auf zwei Hallen begrenzt. Es wird zwar viel angeboten, doch auf der SPIEL (und zum Vergleich: auch auf der zweiten RPC in Münster) ist/war weit mehr los. Die Auswahl ist bei uns auch viel größer. Das kann einen schon etwas enttäuschen, wenn man sich einen „GenCon“ als DEN Gaming-Event vorstellt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Computerspiel, Filme, Rollenspiel, Sonstiges abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu GenCon Australia 2009 in Brisbane – Prisma berichtet vor Ort

  1. alexandro schreibt:

    (Kennt jemand „Over the Edge“ genauer und kann mir sagen, ob sich der Kauf lohnt?)

    Definitiv.
    Da sind einfach zu viele schräge Ideen drin (seltsame Fallen für Telepathen, sich selbst aus der Zukunft erfindende Maschinen, die USA als psychohistorisches Experiment…), auf die man erstmal kommen muss (wenn man nicht Jonathan Tweet heisst, der davon offensichtlich einen Überfluss hat).

  2. Prisma schreibt:

    Danke, werde dann zuschlagen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s